Genau 10605 Tage …

Jan 13 2011

Sennentuntschi… liegen zwischen der „Sennentuntschi“ – Erstaufführung an der Brönznauer Fasnacht 1982 und der Folgedarstellung am bevorstehenden Umzug vom 13.03.2011.

Im Jahre 1981 endete die Ausstrahlung von Hansjörg Schneiders eigener Inszenierung der „Sennentuntschi“-Sage am Schweizer Fernsehen, die zu einem handfesten Skandal, durch konservative Aktionskomitees und besorgte Elternverbände geprägt wurden.

Im folgenden Jahr 1982 nahm die Häfe-Zunft Brönznau das umstrittene „Sennentuntschi“ auf die Schippe. Dargeboten wurde diese Umzugsnummer durch Mitglieder der Feuerwehr Brittnau.

Sennentuntschi-Plakette 2011

Mit dem Schweizer Kinoereignis des Jahres 2010 „Sennentuntschi“ verabschiedet sich der erfolgreiche Filmregisseur Michael Steiner vom netten Lausbubenfilm (Mein Name ist Eugen) und bringt trotz Finanzierungsnöten (Grounding) am 14. Oktober 2010 „Sennentuntschi“ in die Schweizer Kinos.

Die Alpen-Sage erzählt von Sennen, die eine Puppe - ein Sennentuntschi - bauen, die in den einsamen Stunden auf der Alp als Ersatzfrau für die Sennen fungiert. Im Lauf der Zeit wird diese Puppe lebendig und rächt sich an ihren Machern für alle Schandtaten, die sie über sich ergehen lassen musste.

Plakette Silber 2011 Plakette Gold 2011
Silber-Plakette à Fr. 8.--
Auflage 333 Stück
Gold - Plakette Fr. 25.--
Auflage 111 Stück

Erhältlich ab Ende Januar in den Brittnauer-Restaurants- und Geschäften, oder allenfalls am Umzug vom 13. März 2011, wenn noch vorhanden. Als Variante am Umzug Kleber à Fr. 5.-- obligatorisch.

Silberplakette:
Berechtigt zum freien Eintritt am Umzug vom 13. März 2011.

Goldplakette:
Berechtigt zum freien Eintritt am Umzug vom 13. März 2011, sowie zum freien Eintritt an den Maskenbällen vom 12. + 19. März 2011 und am Hotschenball vom 14. März 2011.


Liebe Fasnachtsfreunde

Wäre das nicht auch für Sie ein Fasnachts-Motto?

Wir danken, dass wir mit Ihrem Eintrittsgeld einen Teil unseres Umzuges finanzieren dürfen und wünschen Ihnen eine wunderschöne und fröhliche Fasnacht 2011.

Häfe-Zunft Brönznau