Motto „Mer send no lang ned am Arsch“

Jan 15 2018

Wir Häfe-Zünftler stellen uns die Aufgabe, die Fasnacht zu organisieren und durchzuführen. Dieser uralte Brauch soll zeitgemäss weiter geführt werden. Doch lange kann dies so nicht mehr weiter gehen, über die Jahre schrumpft unsere Truppe und die Aktiven werden immer reifer.

Mit dem Motto „Mer sind no lang ned am Arsch“ weisen wir darauf hin, dass es uns allen bewusst ist, es muss etwas passieren. Noch stemmen wir das Unternehmen Fasnacht voller Elan. Wir können sogar mit mehr Manpower ans Werk gehen, sind doch viele von uns bereits in Pension. Aber diese eingeschworene Truppe wird immer älter.
Es ist ein allgemeines Phänomen, dass immer weniger Menschen bereit sind, sich in Vereinen zu engagieren und sich damit auch zu einem gewissen Grad zu verpflichten. Heute will man frei und unabhängig sein.
Zum Glück gibt es viele Gruppen, die ihren Anteil zum Gelingen der Fasnacht erbringen.  Diese bauen mit oder ohne unsere Unterstützung eigene Sujets für den Umzug und auch für die Maskenbälle. Diese Darbietungen von Nichtzünftlern werden von uns sehr geschätzt. Bei dieser Gelegenheit ein rüüdig-grosses Dankeschön an alle Helfer und Mitgestalter der Fasnacht 2018.
Es gibt mehr Fasnachtsbegeisterte als Häfe-Zünftler. Was hindert diese fleissigen Helfer sich aktiv bei uns zu beteiligen? Für Anmerkungen und Vorschläge sind wir dankbar. Wir stellen keine Anforderungen, es ist bei uns jeder herzlich willkommen.

Es wird im Vereinsjahr 2018 bei der Häfezunft Veränderungen geben, damit ein frischer Wind durch die alten Gesässknochen blasen kann.
De Brönznauer Fasnacht ist noch lange nicht am Arsch.