Offizielle Taufe der neuen Häfe-Zunft Website

Dez 30 2009

Gestern wurde die neue Homepage der Häfe-Zunft in Picks Bar offiziell getauft. Man hätte sich dazu keine würdigere Lokalität aussuchen können, war es für mich als ehemaliges Aktivmitglied der Zunft doch das erste Mal, in dieser Räumlichkeit aufgenommen werden zu können.

Bauen-MilchUnd wie ich aufgenommen wurde: nachdem Kubu als Laudator leider kurzfristig absagen musste, richtete Kurt G. erste dankende Worte an die Macher des Webauftritts. Da seine Laudatio emotional so auf die Augen drückte, musste sofort Gegensteuer gegeben werden. Dies in Form einer schönen Bauen-Milch (siehe Bild, Dosierung bleibt Geheimrezept) aus dem kleinen Humpen. Eine herrliche Erfrischung, die ich sicher auch zu Hause weiterpflegen werde. Man stieg dann um auf einen leichten Rotwein, zu dem eine der besten Fleisch-Käseplatte, die ich je hatte, gereicht wurde. Radiomoderator Pick «die Welle» legte als Untermalung die neuesten Scheiben aus seiner Privatsammlung auf, bis die Menge zu schunkeln begann.

Angeregte Gespräche über alte Dorforiginale (Graber-Susi, Sattler-Göpf, «Temoin») und ehemalige Dorflädeli sorgten dann wieder für aufgeweichte Augen, bis Cinematograf Pick, seine Geheimwaffe aus der Wand zauberte: die Lichtspielanlage aus dem Jahre 1822. Nachdem die Mechaniker unter den anwesenden Zünftlern das Problem mit der leidigen Spule behoben hatten, konnte die Filmvorführung beginnen.

Und so sassen die vier Aktiv-Zünftler und ihr Web-Coach im Halbdunkeln und sahen sich Schmankerl aus alten Zeiten an. Herrgott, dass ich das noch erleben durfte. Vor allem die vertonten Diashows mit effektvollen Überblendungen sorgten für reichlich Gesprächsstoff, waren doch einige Figuren zu sehen, die sich mit ihren Originalfrisuren kaum hätten zu verkleiden gebraucht.

Mit einem Bier wurde gegen 03:00 Uhr dieser denkwürdige Abend beendet und man freut sich schon auf den Relaunch der Website im Jahre 2015. Man dankt dem Pick für die heimelige Herberge und die Tranksame, die ich momentan kaum noch spüre ...